Schulprogramm 2017-18

 

 

Grundbedingungen unseres Konzeptes

 

Die Karlschule ist eine Grundschule im Essener Norden mit derzeit 220 Schüler/innen in 8 Unterrichtsgruppen. Die Lernausgangslage unserer Schulkinder ist sehr unterschiedlich. Auf der einen Seite stehen Kinder mit erhöhtem Förderbedarf, auf der anderen Seite geförderte, wissbegierige Schüler, die ebenfalls nach einer entsprechenden Förderung verlangen.
Unser besonderer pädagogischer Schwerpunkt ist daher die Mischgruppe in den beiden ersten Schuljahren. Diese jahrgangsgemischte Gruppe ermöglicht für jedes Kind eine individuelle Verweildauer von längstens drei Jahren und schnellstens 1 Jahr. Danach gehen die Schüler in den 3. und dann 4. Jahrgang.



Pädagogische Schwerpunkte und Förderangebote außerhalb des Unterrichts



- Die Karlschule bietet für alle Kinder ein umfangreiches Förderkonzept.

- Förderung in Kleingruppen

- Lernzeiten

- Förderung und Steigerung der Lesekompetenz Schulbücherei, Lese- und Schreibwerkstatt, Vorlese-Projekt - Lesepaten- Lesevater, Lesemutter und Großeltern lesen mit einzelnen Kindern

- Computereinsatz „Antolin

- Förderung der Kreativität durch entsprechende Angebote

- Kennen lernen neuer Medien – Schwerpunkt Einsatz der Computer in der Freiarbeit

- Musik Gitarre, Geige, Keyboard und Orchester

- Chor und Gesangsunterricht

- Fußball für Mädchen

- Fußball für Jungen

- Bewegte Schule durch den Einsatz von Fahrzeugen
  und Spielzeugkisten mit
  Angeboten für die Pausen.

  

Pädagogische Schwerpunkte und Förderangebote innerhalb des Unterrichts

 

- Der offene Anfang 7.50 Uhr wird in allen Gruppen praktiziert und
  geht in die morgendliche gelenkte
Freiarbeit über.

- Die Freiarbeit (FA) ermöglicht eine innere Differenzierung in einem
  Zeitraum  von 10 Stunden wöchentlich in
den Anfangsklassen und
  5 Stunden in den Klassen 3 und 4. Diese Unterrichtsform
fördert ein
  hohes Maß an Selbständigkeit und Eigenverantwortung seitens der

  Schüler und unterstützt ihre sehr individuelle Entwicklung.
  Zusätzliche Differenzierungen ergeben sich durch den Einsatz der
  Sozialpädagogischen Kraft mit 14 Stunden und den Einsatz der 
  Sonderpädagogin.

 

Unser umfangreiches Förderprogramm führt zu individuellen
Stundenplänen für jedes einzelne Kind. Es ist unser Ziel, jedem Schüler individuell gerecht zu werden.

- Projekt Jeki                 seit 2003 (jedem Kind sein Instrument)

- Projekt Kitec               seit 2008 (Kindertechnik)

- Projekt NaWi               seit 2009 (Naturwissenschaften)

- Projekt Ruhrmuseum     seit 2013 (Partner des Ruhrmuseums)

- Projekt Netzwerk Chor    seit 2008 ( Partner der Folkwang
                                         Musikschule)

- Projekt BISS                  seit 2013 (Sprachprojekt in Zusammenarbeit mit

                                           der Universität Essen)

-Projekt  Mein Körper gehört mir seit 2000 ( Theaterstück zur Sexualerziehung)

 

 

Betreuungsangebote

 

- Die Karlschule verfügt über einen Ganztag für 102 Kinder in Zusammenarbeit mit der Jugendhilfe Essen mit Betreuungszeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

- Für berufstätige Eltern bieten wir Betreuung von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr an.

- Wir bieten die verlässliche Betreuung bis nach der 6. Stunde (13.30 Uhr).

- Die Gruppe „Förderturm“ betreut 12 Kinder in Zusammenarbeit mit einem Spendenverein - Förderturm - (Mittagessen, Hausaufgaben und Förderprogramm täglich bis 16.00 Uhr) in Zeche Carl im Förderturmhaus.



 

Zusammenarbeit mit freien Trägern und weiteren außerschulischen Partnern

 

Zusammenarbeit mit den Kirchen:

4 interkulturelle Gottesdienste im Jahr für alle

 

Zusammenarbeit mit städtischen Einrichtungen

z.B. Jugendamt, Kommunales IIntegrationszentrum (ehemals RAA), Kindergärten, weiterführenden Schulen, Türkischer Elternverband

 

Zusammenarbeit mit der Polizei:

Mobilitätskonzept im Schulprogramm in Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizei und der Jugendverkehrsschule.

 

Zusammenarbeit mit dem Jugendamt

 

Zusammenarbeit mit Zeche Carl:

Bewegungsraum, Projekte, Aufführungen

  

Elternbeteiligung

 

Die Eltern sind aktiv in die Schulprogrammarbeit eingebunden, Schulpflegschaft und Förderverein unterstützen die schulische Arbeit mit großem Engagement.

 

Eltern unterstützen

- Schülerbücherei

- Hausaufgabenhilfe

- Unterricht als Leseeltern

- Fahrradkeller

- Elterncafé

- Unterrichtsgänge

- Arbeitsgemeinschaften

- Projekte wie Schulfeste, Projektwoche, Sponsorenlauf, Stadtteilfest, Flohmarkt,

  Lesewettbewerb, Wandertage

  

Schulische Gremien und Arbeitsgruppen außerhalb und innerhalb der Karlschule

 

Die Karlschule betreut im Schuljahr 16/17 102 Kinder im Ganztag, 18 Kinder in der verlässlichen Betreuung und 12 Kinder in der Gruppe „Förderturm“.

 

Mitarbeit bei:

- Bezirkskonferenzen

- Kooperationspartner „Förderturm“

- Werbegemeinschaft Altenessen, regelmäßige Teilnahme am Stadtteilfest

- Zusammenarbeit mit weiterführenden Schulen

- Zusammenarbeit mit den umliegenden Kindertagesstätten

- Zusammenarbeit mit Zeche Carl

- Zusammenarbeit Lesebündnis

- Zusammenarbeit Jugendamt

- Zusammenarbeit Kommunales Integrationszentrum (ehemals RAA)

- Zusammenarbeit Jugendhilfe

- Türkischer Elternverband

- Zusammenarbeit Espo

- Zusammenarbeit Sportvereine Altenessen 18, SG Schönebeck

- Jeki Musikhaus Ruhr

- Netzwerk Chor – Folkwang-Musikschule